Fußbeschwerden

Probleme mit den Füßen / Schuhen

Bei folgenden klassischen Beschwerden an Fuss und Bein können wir Ihnen helfen:
  • Fersensporn und Haglundferse

  • Knick-Senk-Spreizfuss

  • Krallen- Hammerzehen

  • Arthrose oder Arthritis (z.B. Rheuma) in Zehen- Sprung- und Kniegelenken

  • Hallux Valgus (Schiefzehe)

  • Clavus (Hühnerauge)

  • mortonsche Neuralgie (gereizte Nervenbahn meist zwischen 3. und 4. Mittelfußköpfchen)

  • Beinverkürzung nach Frakturen, Gelenkoperation oder Beckenverdrehung (Rückenschmerzen)

  • O-Beine, X-Beine

  • Knochenschmerzen und Frakturen am Fuß

  • Lösung Schuhzurichtung

    (Leistung der gesetzl. Krankenkassen; gängige Rezeptverordnung):

  • Absatz und Sohlenerhöhung in cm (Beinverkürzung)

  • Innen oder Außenranderhöhung (O-Bein, X-Bein, Arthrose oder Arthritis im Sprung- oder Kniegelenk)

  • Mittelfußabrollsohlen (u.a. Spreizfuß, Hallux valgus, schmerzhafte Arthrosen in den Fuß- und Kniegelenken)

  • Sohlenversteifung (im Heilungsprozess bei Fußfrakturen, Arthrosen)

  • Klassische Beschwerden bei Diabetes Mellitus (diabetisches Fusssyndrom)

    Je nach Grad des Krankheitsverlaufs bei dem die Polyneurophatie oder Durchblutungsstörung im Vordergrund steht sind die Symptome unterschiedlich ausgeprägt. Das DFS bereitet zu Anfang keine Beschwerden. Je nach Grad der Fußkomplikation empfiehlt die AG Fuß der DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft) eine Präventions- und Behandlungsstrategie gemäß nationale Versorgungsleitlinie Typ II Diabetes.

  • Weichbettungseinlagen

  • Schuhzurichtungen

  • Schutzschuh

  • diabetesadaptierte Einlage (Störung der Nervenenden und/oder Durchblutung am Fuß, Zustand nach oder während einer offener Wunde am Fuß

  • orthopädischer Maßschuh mit angepasster Spezialbettung (u.a. massive Fußdeformität, Dysproportion)

  • orth. Einbauteile, Innenschuh, Zehenersatzprothesen (nach Fußamputation)

  • Orthesen, TCC, Verbandsschuhe, Fersen.- Vorfußentlastungsschuhe, Interimsschuhe, etc. (akute Fußverletzung)

  • Klassische Beschwerden bei muskulärer Dysbalance
  • Spannungskopfschmerzen

  • Schulter- und Nackenverspannung

  • Skoliose

  • Rückenschmerzen

  • Beschwerden in Becken und Hüfte (Ischias und ISG-Blockaden)

  • Knieschmerzen

  • Schienbeinschmerzen und Wadenkrämpfe

  • Fußprobleme (Senkfuß, Spreizfuß, Fersensporn, Achillessehnenreizung)

  • Bei auftretenden Beschwerden oder Verletzungen sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.